Wichtiger Auswärtserfolg

Wichtiger Auswärtserfolg

Wichtiger Auswärtserfolg

Die Herren 30, Herren 50 2 und Damen 65 des TC Bruckmühl-Feldkirchen konnten am vergangenen Wochenende  sehr wichtige Siege bei ihren Spielen einfahren.

Bei den Herren 30 stand am Sonntag die weiteste Auswärtsfahrt an. Es ging zum Aufsteiger TC Donauwörth. Dieses Spiel musste die Mannschaft um Mannschaftsführer David Bergbauer unbedingt gewinnen, will man sich nicht in unnötige Abstiegssorgen bringen. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und dem gewissen Quäntchen Glück in den entscheidenden Phasen gelang ein überzeugender 16:5 Auswärtserfolg. Spannend machten es lediglich Marcus Eglseer an Position 3 und David Bergbauer an Position 4, die ihre Spiele im Match-Tie-Break gewannen. Auch im Doppel musste das Doppel Bergbauer/Poschenrieder noch einmal in die Verlängerung. Durch den wichtigen Sieg steht man nun auf Platz 4 in der Tabelle und trifft am kommenden Samstag um 13 Uhr auf der Tennisanlage in Feldkirchen-Westerham auf den TSV Feldkirchen bei München.

Ebenfalls erfolgreich war die zweite Mannschaft der Herren 50 in der Landesliga. Gegen den TSV Wolznach wurde ein souveräner 19:2 Erfolg eingefahren.  Durch diesen Sieg steht man nun aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Verlustpunktfrei von der Tabellenspitze grüßen die Damen 65 des TCBF. Mit einem 14:0 Auswärtssieg bei Siemens TC München blieb man auch im dritten Spiel ohne Niederlage und untermauerte damit die Ambitionen, in die Bayernliga aufzusteigen.

Eine bittere 4:5 Niederlage im Heimspiel gegen den TC Augsburg Siebentisch mussten die Herren 50 in der Regionalliga hinnehmen. Nach den Einzelpartien stand es 3:3 Unentschieden. Nach einem wahren Kraftakt von Horst Nadjafi an Position 6, der seinen Gegner Gregor Feucht nach drei Stunden mit 7:5 und 7:6 besiegt hatte, unterlag Bernd Bollinger an Position 5 seinem Augsburger Gegner denkbar knapp mit 2:6 6:4 8:10. Es hätte also auch 4:2 stehen können. In Doppelspielen hatte man dann nicht mehr viel entgegenzusetzen und die Gäste holten sich schnell zwei der drei Doppel.

Die Herren 60 kamen beim Favoriten FC 74 München in ihrer dritten Partie in der Regionalliga mit 2:7 unter die Räder. Lediglich Bruckmühls Spitzenspieler Cuan Neethling  konnte sein Einzel für sich entscheiden, sodass die die Niederlage bereits vor den Doppelpartien besiegelt war. Bitter war zudem, dass Georg Manhart aufgrund einer Verletzung erst gar nicht zu seinem Einzel antreten konnte. Im nächsten Spiel will und muss man gewinnen. Hier geht es gegen den SV Altenstadt, die mit Platz 7 nur einen Rang hinter dem TCBF rangieren.

Die Herren 40 des TCBF konnten ihr Spiel gegen den TC Hengersberg zwar nicht gewinnen, aber Jürgen Six schlug an Position 4 Django Asül, der doch vielen ein Begriff sein wird. Da dieser Sieg jedoch der einzige war, wurden die Doppel aufgeteilt. Im nächsten Spiel gegen den TC Thalkirchen München muss wieder ein Sieg her, damit man nicht in Abstiegsgefahr gerät.