Unsere ewig Jungen – Herren 50-1

Unsere ewig Jungen – Herren 50-1

So, jetzt ist’s soweit. Die Apokalypse naht; ein Hamburger, ein „Muschelschubser“, ein „Fischkopf“ hat sich als Mannschaftsführer im traditionsbewußten oberbayrischen Urgestein TC Bruckmühl-Feldkirchen eingeschlichen! Schon jetzt vorab bitte ich im Sinne der aktuellen Integrationsdebatte dies als positives Zeichen zu werten. Und, um gleich mit etwas Positivem weiterzumachen, kann ich bestätigen, dass ich alle bayrischen Mannschaftsmitglieder fast in jeder Situation bisher verstanden habe.

Aber nun zur eigentlichen Mannschaftsvorstellung: Durch natürliches „Älter werden“ wird dieses Jahr die neue 50er Regionalliga-Truppe durch den ewig jungen Fritz Hauser, Christian Sedran sowie meiner Wenigkeit verjüngt, da wir alle in 2016 die Mitte des Lebens erreicht haben und somit dem 66er-Tennis-Jahrgang entstammen.

Neu sind dieses Jahr noch Alexander Stepanek und Nicolas Pfahl. Den Ex-Tennis-Profi Alex kennen wahrscheinlich noch die eingefleischten Tennisfans aus den 80er Jahren. Er spielte lange Jahre auch in der Tennis-Bundesliga beim MTCC Iphitos und tritt dieses Jahr zum ersten Mal für den TC Bruckmühl-Feldkirchen an. Nicci hat eine langjährige Regionalliga Erfahrung beim TC Unterhaching. Wir freuen uns auf diese Verstärkungen.

Darüber hinaus werden wir aus Österreich mit Vlado Turajlic und Christian Weiss an den Positionen 1 und 2 zwei starke Teammitglieder auffahren. Vlado unterstützt das 50er Team schon seit 2013 sehr erfolgreich. Darüber hinaus wird Frank Bethmann nun schon im zweiten Jahr die Gegner mit seinen formidablen Stopps zur Weißglut treiben, wie auch Dr. Bernd Bollinger, der auch schon ein Jahr 50er Erfahrung in die Waagschale schmeißen kann und uns als Apotheker mit Betäubungs- und Ernährungstipps zur Seite steht. Veredelt wird unser Kern-Team natürlich noch durch Horst Nadjafi, Carsten Möller und Till Götzner, die alle schon lange den TC Bruckmühl-Feldkirchen tatkräftig unterstützen und ich denke bestens bekannt sind.

Und welche Ziele haben wir? Beim Blick in die Regionalliga-Tabelle heißt es auch dieses Jahr wieder „drin bleiben“ und schauen, was möglich ist. Gleich am ersten Spieltag (05.05.16) sind wir Gastgeber und erwarten den TC BlauWeiß Fürstenzell, die letztjährigen Vize-Regionalliga-Meister (knapp hinter TSV Feldkirchen), die dieses Jahr nun endlich Meister werden wollen. Danach kommt der Aufsteiger TC Georgensgmünd (08.05.16), der wohl eher in unser Beuteschema passen müsste.

Wie dem auch sei: Wir werden unser Bestes geben, ein echte „Teamleistung“ bringen, wobei der Spaß an erster Stelle steht und am Ende ein weiteres Jahr Regionalliga Süd-West herausspringen sollte.