Tennis Krimi in Bruckmühl Herren 60

Tennis Krimi in Bruckmühl Herren 60

Michael Muth wurde mit Einzel- und Doppelsieg zum Matchwinner

 

Der 1. TC Waldheim (Nähe Leipzig) reiste zum Spitzenspiel der zwei bisher ungeschlagenen Mannschaften

mit voller Besetzung bereits am Vortag nach Bruckmühl an.

An Spannung nicht zu überbieten entwickelte sich der Spielverlauf.

An Position 2 hatte Radovan Cizek alle Mühe gegen den bärenstarken Waldheimer Ernst Schneider. Erst im Match-T-Break setzte er sich mit

10 : 6 durch.

An Nr. 4 machte Michael Muth kurzen Prozess mit  Andreas Naumann und siegte 6:1, 6:0.
Peter Reling an Pos. 6 gab gegen den aus Barcelona eingeflogenen Klaus Pöggeler alles, war immer wieder dran, verlor aber letztlich in zwei Sätzen 3:6, 2:6.

Nun kam es zum Duell der Spitzenspieler an Pos.1. Cuen Neehtling musste alle Register ziehen, um im finalen Match-T-Break mit 10:7 gegen den taktisch sehr geschickt agierenden Ramon Canosa Sendra zu gewinnen.

An Pos: 3 lag Robert Stögmann gegen  Jiri Mares schon aussichtslos 0:6 zurück. Dann führte  ihn seine unglaubliche Kampfkraft zurück ins Spiel und er gewann den zweiten Satz mit 6:2. Im Match T-Break war er der dominierende Spieler und lag  schnell 5:2 in Führung, dann brachte ihn ein Millimeter ins Aus geschlagener Passierball und ein Netzroller des Gegners auf die Verliererstraße zum 8:10.

Bohumil Klouda an Pos. 5 stellte in der Folge  mit einem souveränen 6:1, 6:1 gegen Andreas Becher auf eine beruhigende 4:2 Führung für den TC Bruckmühl/Feldkirchen.

Ein Doppel musste nur noch gewonnen werden. Taktikfuchs Georg Manhart setzte voll auf sein Einserdoppel Radovan Cizek und  Cuen Neehtling. Doch  das  „Barcelona Doppel“ Ramon Canosa Sendra mit Klaus Püggeler spielten überragend und gewannen im Match T-Break.

Robert Stögmann und Peter Reling im 2er Doppel kämpften sich nach glatt verlorenem 1. Satz im zweiten Satz gegen die starken Jiri Mares und  Andreas Naumann ins Match, verloren aber auch diesen  mit 4:6.

So ging es plötzlich nach 4:4 Zwischenstand  im dritten Doppel um den Gesamtsieg.

Michael Muth und Bohumil Klouda behielten  nach 1:1 Sätzen im Match-T Break die Nerven und gewannen nach einer super Leistung mit 10: 6, was  den entscheidenden 5. Punkt für den TC BF bedeutete.

Mit diesem knappen Sieg bleiben die Senioren von der Mangfall weiter im Titelrennen der Regionalliga Süd /Ost. Jetzt geht’s in die wohlverdiente Pfingstpause; am 09.06. um 12 Uhr kommt es in Bruckmühl zum vorentscheidenden Spiel im den Regionalligatitel mit dem TC Luitpoldpark München.