TCBF besiegt Aachen

TCBF besiegt Aachen

Erster Schritt zum Klassenerhalt

Das Wochenende der Wahrheit startete der TC Bruckmühl-Feldkirchen mit einem Sieg gegen den TC Blau-Weiß Aachen. Damit ist der erste Schritt Richtung Klassenerhalt geschafft. Am Sonntag muss dann gegen Neuss nachgelegt werden.

Die Anspannung vor dem Spiel war bei den Verantwortlichen des TCBF groß. Man wollte und musste gegen Aachen gewinnen, um beim Kampf gegen den Klassenerhalt nicht noch mehr unter Druck zu geraten. Mit Pablo Carreno-Busta schlug zum ersten Mal die Nummer 1 der Meldeliste auf. Dahinter folgten mit Damir Dzumhur, Roberto Carballes-Baena und Frederico Silva drei weitere Topspieler. Mit dieser Aufstellung sollte der erste Saisonsieg eingefahren werden.

An Position 1 zeigte Carreno-Busta seine ganze Klasse. Im ersten Satz wirkte sein Gegner Igor Sijsling stellenweise etwas überfordert. Zwar steigerte sich dieser im zweiten Satz und schaffte ein frühres Break, doch der Spanier kämpfte sich zurück und holte sich schlussendlich mit 6:0 und 6:3 den Sieg.

Unglücklich verlief das Match von Damir Dzumhur an Position 2. Sein Gegner Ruben Bemelmans aus Belgien spielte von Beginn an stark auf und holte sich den ersten Satz schnell mit 6:2. Dzumhur wirkte sichtlich verunsichert. Aber Nach der Satzpause zeigte er ein anderes Gesicht. Er stellte sein Spiel etwas um, hielt seinen Gegner auf der Rückhand und holte sich Satz 2 mit 6:3. Doch im Match-Tie-Break hatte Aachens Belgier wieder das Momentum auf seiner Seite und holte sich diesen mit 10:3.

Wiederum keine Probleme hatte bei seinem Debüt für den TCBF Roberto Carballes-Baena. Er musste gegen Aachens Yannick Mertens ran. Carballes-Baena, die aktuelle 107 der Weltrangliste, legte los wie die Feuerwehr und holte sich Satz 1 mit 6:0. Im zweiten Satz hielt er den Druck auf seinen Gegenspieler konstant hoch und sicherte sich diesen mit 6:2.

Einen Sahnetag erwischte auch Frederico Silva an Position 4. Gewohnt druckvoll verzückte er ein ums andere Mal die Zuschauer. Sein Gegner Nils Deisin wusste gar nicht wie im geschah. Innerhalb kürzester Zeit holte sich Silva den ersten Satz mit 6:0. Zwar war es im zweiten Satz etwas enger, aber am Ende lautete das Ergebnis 6:4.

Voller Selbstvertrauen reist man nun am Samstag nach Neuss. Dort will man den zweiten Sieg des Wochenendes einfahren. Auch wenn es alles andere als leicht wird, setzt man auf den Teamzusammenhalt. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, den 07.08. gegen den Rochusclub aus Düsseldorf statt.

Foto: mk-sportphoto