Saisonvorschau 2015

  1. Rückblick auf die Saison letztes Jahr in der 2. Tennis Bundesliga Süd

Was wäre wenn ….

Durch den Abstieg 2013 aus der 1. Bundesliga ging man 2014 durchaus als Mitfavorit auf den Titel in die Saison. Der Kader war auch entsprechend stark, hatte man doch an den Positionen 1-4 mit Fabio Fognini, Adrian Mannarino, Michael Llodra und Gilles Muller aktuelle oder ehemalige ATP Top100 Spieler verpflichten können. Leider konnten diese 4 Spieler an den ersten 4 Spieltagen nicht zum Einsatz kommen, da sie teils verletzt oder auf anderen Turnieren weltweit erfolgreich unterwegs waren.

Von den ersten 5 Spielen wurde leider nur eines in Pforzheim mit 6:3 gewonnen. Allerdings ging es bei allen Spielen äußerst knapp zu. Man verlor gegen Uttenreuth (4:5), Dresden (4:5), Nürnberg (4:5) und gegen Großhesselohe (3:6). So fand sich der TCBF plötzlich auf einem Abstiegsplatz wieder.

Gott sei Dank konnte Teamkapitän Peter Aigner zu den beiden letzten und entscheidenden Spielen Gilles Muller nach Feldkirchen lotsen und mit ihm an Nummer 1 verstärkt konnten die beiden letzten Spiele gegen Amberg (6:3) und Weinheim (8:1) klar gewonnen werden. So stand man am Ende auf dem 5. Tabellenplatz.

Letztendlich wäre das Team mit 2 Siegen mehr, hätte man zwei der drei 4:5 Niederlagen mit 5:4 gewonnen, Meister geworden und in die 1. Bundesliga aufgestiegen.

An dieser Stelle gilt unser Dank allen eingesetzten Spielern: Gilles Muller, Adrian Mannarino, Dusan Lojda, Nico Reissig, Balzej Koniusz, Mateusz Kowalczyk, Stefan Merunka, Rainer Eitzinger, Martin Slanar, Christoph Steiner und Gerald Kamitz, die wieder Tennis und Kampf vom allerfeinsten gezeigt haben und den zahlreichen Zuschauern Sport auf höchstem Niveau boten.

Großer Dank auch dem kompletten Organisationsteam um Sportwart Horst Nadjafi, den Betreuern Aigner&Karner, Besaiter Sigi Hirth, Platzwart Toni Demmel, Physiotherapeut Lucas Bergbauer, allen Ballkindern, Schiedsrichtern und Tennisvorstand Jochen Klinger mit seiner Truppe und allen anderen Helfern, die die Anlage in Feldkirchen wieder in ein Schmuckstück verwandelten und sowohl Spieler als auch Zuschauer prima verköstigten.

Ein ganz großes Dankeschön natürlich den Sponsoren, ohne die dieses Spektakel nicht möglich wäre.

Weltklasse Tennis im TC Bruckmühl-Feldkirchen geht nicht ohne entsprechende finanzielle Unterstützung von sportbegeisterten Personen und Unternehmen. Große Matches, volle Zuschauerränge und steigendes Medieninteresse sind der Dank dafür.

  1. Der Kader für die Saison 2015 in der 2. Tennis Bundesliga Süd

Die Mannschaft für diese Saison wurde auf vielen Positionen verändert. 2015 nicht mehr im Kader stehen: Fabio Fognini, Adrian Mannarino, Michael Llodra, Dusan Lojda, Stefan Merunka, Peter Steinberger, Martin Slanar, Christoph Steiner und Gerlad Kamitz.

Fabio Fognini und Michael Llodra konzentrieren sich heuer ausschließlich auf die ATP Tour, Michael Llodra ist derzeit nicht aktiv, Dusan Lojda (Dresden), Stefan Merunka und Christoph Steiner gehen für andere Vereine an den Start, Peter Steinberger und Martin Slanar spielen für die Herren 30 des TCBF in der Bundesliga Süd und Gerald Kamitz spielt an Position 1 in der 2. Herrenmannschaft (Landesliga).

Vielen Dank an alle für den teils langjährigen Einsatz bei uns, wir wünschen euch allen viel Erfolg und hoffentlich sieht man sich einmal wieder.

Peter Aigner ist nicht mehr Team Kapitän und wird sich somit voll auf die Herren 30 konzentrieren.

Der aktuelle Kader für diese Saison sieht folgendermaßen aus.

Gilles Muller (seit 2014 im Verein)

2014: Der sympathische Luxemburger war aufgrund einer Verletzung auf ATP 273 abgerutscht. Nach Siegen auf der Challenger Tour 2014 in Taipei, Recanati, Gimcheon, Finalteilnahme in Portoroz, Halbfinale in Irving und Nottingham, spielte er sich konstant in der Weltrangliste nach oben. Zusätzlich erreichte er die 2. Runde in Wimbledon.

Gilles half mit 2 Einzel- und Doppelsiegen 2014 entscheidend bei den letzten beiden Saisonerfolgen des TCBF mit.

2015: Grandslam Melbourne/Australien: Achtelfinale Niederlage gegen Novak Djokovic 4:6 / 5:7 / 5:7, ein klasse Match live im Fernsehen (vorher Siege über Pablo Carreno Busta, Roberto Bautista Agut und John Isner).

ATP 500 Turnier: Viertelfinale in Rotterdam/NL (mit Siegen über Goffin und Dimitrov).

ATP 250 Turniere: Viertelfinale in Chennai/Indien, Halbfinale in Sydney/Australien (mit Siegen u.a. über Bernard Tomic und Jeremy Chardy), Viertelfinale in Estoril/Portugal (mit Sieg u.a. über Albert Montanes).

Challenger Halbfinale in Irving / Texas (mit Siegen u.a. über Alexander Zverev und Pablo Andujar)

Seine beste Platzierung hatte er am 16.2.2015 mit dem Ranking ATP 34.

Victor Troicki (Neuzugang)

Nach dem Erreichen des Viertelfinals beim ATP 250 Turnier in Brisbane/Australien 2015, gelang Victor der große Coup beim ATP 250 Turnier in Sidney/Australien, wo er sich durch die Quali bis ins Finale spielte und dort M. Kukushkin deutlich mit 6:2 / 6:3 bezwang. Auf dem Weg ins Finale siegte er u.a. gegen Martin Klizan, Pablo Andujar, Simone Bolleli und Gilles Muller. Beim Grandslam in Melbourne/Australien erreichte er die 3. Runde durch Siege über Jiri Vesely und Leonardo Mayer. Beim ATP 250 Turnier in Zagreb zog er in das Viertelfinale ein, ebenso beim ATP 500 in Acapulco mit Sieg über Giraldo.

Zusammen mit Novak Djokovic spielte er im serbischen Davis Cup Team im März gegen Kroatien, wo er großen Anteil am Weiterkommen durch Siege über Mate Delic und Borna Coric hatte.

Stand heute belegt Victor Platz ATP 33 – sein bestes Ranking hatte er am 6.6.2011 mit ATP 12.

Damir Dzumhur (Neuzugang)

Damir spielte schon im Jahr 2013 in der 1. Bundesliga für den TCBF. Nach einem Jahr Pause, wo er in der 1. Bundesliga für Bremerhaven auflief, ist es uns gelungen, ihn wieder in die „Heimat“ nach Bruckmühl-Feldkirchen zurückzuholen. Damir ist die Nummer 1 seines Landes Bosnien-Herzegowina und führt dort auch das Davis Cup Team an. Er besitzt einen Zweitpass Kroatiens.

Seine größten Erfolge heuer waren der Sieg beim Challenger Turnier in Santo Domingo (Dominikanische Republik) und das Finale beim Challenger in Morelos (Mexiko), wo er knapp gegen Victor Estrella Burgos (ATP 52) verlor. Zusätzlich erreichte er beim ATP 250 Turnier in Casablanca (Marokko) das Halbfinale, wo er in 3 Sätzen gegen Martin Klizan verlor. Zuvor siegte er über Paul Mathieu, Marcel Granollers und Andreas Haider-Maurer. Sein derzeitiges Ranking von ATP 86 ist auch sein bestes ever.

Jan Hernych (Neuzugang)

Jan spielte letztes Jahr noch bei Großhesselohe und bezwang gegen uns im Spitzeneinzel Adrian Mannarino knapp. Dies machte uns auf ihn aufmerksam und wir konnten den sehr sympathischen Tschechen heuer für uns gewinnen.

Seinen größten Erfolg auf der Tour heuer schaffte Jan in der Quali von Melbourne, die er mit 3 Siegen über Nicolas Mahut, Adam Pavlasek und Alex Kusnetsov überstand und damit das Hauptfeld erreichte. Ansonsten erreichte er in diversen Challenger Turnieren das Achtel- bzw. Viertelfinale.

Jan spielte bis jetzt knapp 200 Einzel Matches auf der ATP Tour und erreichte das Finale in s’Hertogenbosch/NL 2006, wo er Mario Ancic unterlag. Beim ATP 250 in München gewann er das Doppel an der Seite von Ivo Minar und besiegte dabei in der ersten Runde Bob und Mke Bryan, anschließend Michael Waske und Alexander Kohlmann.

Derzeit steht Jan an ATP 187, sein bestes Ranking hatte er 2009 auf ATP 59.

Nicoloz Basilashvili (Neuzugang)

Nicoloz konnte Ende des Jahres 2014 mit 2 ITF Turniersiegen in Doha sehr erfolgreich beenden. 2015 schloss er nahtlos an diese Erfolge an und konnte sich im Januar beim ATP 250 Turnier in Doha (Qatar) durch die Quali spielen, um in der ersten Hauptrunde dann Mikhail Youzhny (ATP 48) zu besiegen. In der zweiten Runde verlor er dann knapp 6:7 / 3:6 gegen Ivo Karlovic (ATP Hervorzuheben auch der Sieg beim Challenger Turnier im März in Raanana/Israel, wo er u.a. Lukas Lacko, Radu Albot und Blaz Kavcic besiegte.

Durch diese Erfolge belegt der 23-jährige derzeit Rang ATP 134, was seinem höchsten Ranking entspricht.

Frederico Ferreira e Silva (Neuzugang)

Sehr froh sind wir auch über einen 20-jährigen Rohdiamanten aus Portugal. Frederico ist noch nicht so lange auf der Tour, konnte aber letztes Jahr 2 ITF Turniere gewinnen (Portugal F5 und F10) und 3 x ins Finale einziehen (Belgien F2, Spanien F21 und Rumänien F13). Heuer hat er bereits bei 3 Challenger Turnieren das Achtelfinale erreicht.

Dabei ist es keine Überraschung, dass sein derzeitiges Ranking von ATP 280 fast sein bestes bis jetzt war.

Julien Obry (Neuzugang)

Ein weiterer Jungstar im Team ist Julien Obry. Der 23-jährige Franzose belegt derzeit Rang ATP 315, war aber Ende 2014 bereits an ATP 250. Julien trainiert in Roland Garros im französischen Tennis Leistungszentrum und hat schon einige beachtliche Erfolge zu Buche stehen. Der Rechtshänder konnte letztes Jahr 2 ITF Turniere gewinnen (Frankreich F8, Norwegen F2). Außerdem das ITF Finale in Holland F6. Auch konnte er bei einigen Challenger Turnieren auf sich aufmerksam machen: Viertelfinale in Meknes/Marokko , Achtelfinale in Kentira/Marokko , Biella/Italien und Marburg/Deutschland.

Nicolas Reissig (seit 2013 im Verein)

Nico geht jetzt mit dem TCBF in seine dritte Saison. Wir konnten uns immer auf Topleistung von ihm verlassen. Er belegt momentan Platz ATP 479, wobei er Mitte 2013 bereits auf ATP 344 gelistet wurde. Der Rechtshänder aus Österreich konnte 2014 zwei ITF Turniere gewinnen (Italien F30, Österreich F4), einmal das Finale (Schweden F1) und einmal das Halbfinale (Deutschland F17) erreichen. Heuer hat er bereits 2 x ein ITF Halbfinale erzielen können (Türkei F9, Spanien F2).

Nicos Bilanz letztes Jahr war mit 5:1 Siegen im Einzel hervorragend.

Blazej Koniusz (seit 2006 im Verein)

Blazej, unser Urgestein geht jetzt in seine zehnte Saison beim TC Bruckmühl-Feldkirchen.

Der immer zuverlässige Punktesammler belegt derzeit Rank ATP767 (bestes Ranking ATP 445). Seine große Stärke und Fokus momentan auf der Tour ist das Doppel. Dort belegt er aktuell Platz ATP 163 und er erreichte in den letzten 12 Monaten die Challenger Finals in Bergamo/Italien, Brescia/Italien, Kosice/Slowakei , Vicenza/Italien und das Challenger Halbfinale in Eckental/Deutschland. Außerdem gewann er die ITF Doppel Titel in Deutschland F7, Frankreich F8 und Polen F7.

Seine Bilanz letztes Jahr kann sich auch sehen lassen: 3:2 Einzel, 5:0 Doppel

Dino Marcan (Neuzugang)

Dino, ein 24-jähriger kroatischer Rechtshänder, steht aktuell auf ATP 585, war allerdings Mitte 2012 bereits auf ATP 289. Letztes Jahr konnte er das ITF Turnier in Kroatien F9 gewinnen, beim Serbien F9 das Finale und beim Serbien F8 das Halbfinale erreichen.

Auch im Doppel ist Dino extrem stark (ATP 220), konnte er letztes Jahr 2 Challenger Siege in Banja Luka/Bosnien-Herzegowina und Kentira/Marokko einfahren. Außerdem das Challenger Finale in Scheveningen/NL und Halbfinale in Neapel/Italien. Zusätzlich ein ITF Doppelsieg beim F6 in Kroatien.

Mateusz Kowalczyk (seit 2014 im Verein)

Mateusz ist unser bester Doppelspieler im Kader. Sein derzeitiges Doppelranking ist ATP 106. Bisher stand er 3 x in einem ATP 250 Doppelfinale. 2010 in Belgrad und 2013 in Stuttgart musste er sich knapp geschlagen geben, wobei er in Stuttgart bei 9:8 im Matchtiebreak sogar einen Matchball hatte. Aber das Leben ist gerecht und so konnte er sich 2014 wiederum beim ATP 250 Turnier in Stuttgart den Doppel Titel zusammen mit Sitak erstmalig holen. Bei Challenger Wettbewerben sah man ihn im letzten Jahr oft in Finals oder Halbfinals (Bergamo, Oberstaufen, Vicenza, Orleans, Raanana, Prag, Kosice).

Letzte Saison spielte er eine Bilanz von 2:2 Einzel und 4:0 Doppel.

Rainer Eitzinger (seit 2014 im Verein)

Der Österreicher aus Schwaz betreibt dort eine sehr erfolgreiche Tennis Base „Tennergy“ mit lokalen Talenten. Sein bestes ATP Ranking hatte er 2006 mit ATP 166. Rainer spielte lange Zeit in der Bundesliga in Reutlingen und war auch für das österreichische Davis Cup Team unter dem Kapitän Thomas Muster erfolgreich.

Auf der Tour (Einzel) hatte er folgende Einsätze: ATP 4 :6 (Siege : Niederlagen), Challenger 58 : 80, ITF Future 85 :62.

Seine extreme Physis, Cleverness und Erfahrung machen es jedem seiner Gegner extrem schwer.

Daher auch die letztjährige Bilanz von 5:1 Einzelsiegen.

Gabriel Huber (TC Bruckmühl-Feldkirchen)

Gabriel gehört zu den Top Talenten des Jahrgangs 1999 in Österreich. Er verstärkt schon seit einigen Jahren das Jugendteamdes TC Bruckmühl-Feldkirchen erfolgreich. Gabriel konnte schon viele Turniere auch gegen weit ältere Spieler erfolgreich gestalten und hat bestimmt eine große Zukunft vor sich und stammt aus der Tennergy Base von Rainer Eitzinger.

Alexander Erler (TC Bruckmühl-Feldkirchen)

Alex ist eine der großen österreichischen Nachwuchshoffnungen in seinem Jahrgang 1997. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für unsere erste und zweite Herrenmannschaft gewinnen konnten und hoffen natürlich sehr, dass er bald in die Fußstapfen eines Dominik Thiem treten wird, der ja auch schon für den TCBF aufgeschlagen hat. Alexander hat auf europäischer Ebene schon diverse Jugendtitel holen können und steht gerade beim ATP Turnier in München 2015 im Juniorenfinale gegen Fabian Fallert.

Florian Haslbeck (TC Bruckmühl-Feldkirchen)

Florian, Jahrgang 1998, kommt aus Rosenheim und wird heuer hauptsächlich die zweite Herrenmannschaft in der Landesliga unterstützen. Er hat es aber mit Ehrgeiz und Talent in den Kader der Ersten schon mal geschafft.

Julian Rotter (TC Bruckmühl-Feldkirchen)

Julian, Jahrgang 1996, wird auch hauptsächlich in der Landesliga bei den Herren 2 spielen. Er hat durch erfolgreiche Teilnahmen bei Jugendturnieren auf sich aufmerksam gemacht und sich den Platz im Bundesligakader verdient. Julian sieht man auch öfter auf der Anlage, wie er den Nachwuchs trainiert und wertvolle Tipps gibt.

 

Neue Team Verantwortliche sind Bernhard Gleissner (Aufstellung Kader) und Ralf Roffmann (Team Kapitän).

Aufstellung 2015 (ATP Ranking Stand 27.4.2015)

(Deadline für die Spielermeldung war Mitte März, das ATP Ranking der Spieler hat sich in der Zwischenzeit verändert. Daher ist die Position und das Ranking etwas irreführend)

Pos.                                                                                      Single                   Double

1             Gilles Muller                       (LUX)                    ATP 45                  ATP 228

2             Victor Troicki                     (SRB)                     ATP 33                  ATP 337

3             Damir Dzumhur                (CRO)                    ATP 86                  ATP 347

4             Jan Hernych                      (CZE)                     ATP 187               ATP 856

5             Nicoloz Basilashvili          (GEO)                   ATP 134               ATP 523

6             Frederico Silva                  (POR)                    ATP 280               ATP 561

7             Julien Obry                        (FRA)                    ATP 315               ATP 598

8             Nicolas Reissig                 (AUT)                    ATP 479               ATP 809

9             Blazej Koniusz                  (POL)                    ATP 767               ATP 163

10           Dino Marcan                     (CRO)                    ATP 585               ATP 220

11           Mateusz Kowalzcyk          (POL)                    ATP 1009             ATP 106

12           Rainer Eitzinger               (AUT)

13           Gabriel Huber                   (AUT)

14           Alexander Erler                (AUT)

15           Florian Haslbeck              (GER)

16           Julian Rotter                     (GER)

  1. Ziel für die Saison

Ziel ist der Aufstieg in 1. Bundesliga. Dies wird heuer ziemlich schwer, wenn man sich die Aufstellung der anderen Mannschaften anschaut. Der große Favorit ist Bundesligabasteiger Reutlingen, die sofort wieder aufsteigen wollen. Aber dazu müssen sie am Sonntag, 12.7.2015 um 11 Uhr, beim TC Bruckmühl-Feldkirchen in Bruckmühl antreten. Mit dem sensationellen Publikum im Rücken sollte es unserer Mannschaft durchaus möglich sein, für eine Überraschung zu sorgen. Auch bei den anderen Spielen wird es immer auch Tagesform und Glück benötigen, um das große Ziel zu erreichen.

Nach dem letzten Spieltag am 9.8.2015 wissen wir mehr.

Bernhard Gleissner