Rollstuhltennis-Demo mit prominentem Gast

Tolles Rahmenprogramm beim Heimspiel des TCBF gegen Waldau Stuttgart

Jedes Heimspiel beim TC Bruckmühl-Feldkirchen ist etwas Besonderes: für die Spieler, die Zuschauer und auch die Verantwortlichen im Verein. Für die Spieler, weil sie entgegen den Matches auf der Tour das Publikum hinter sich wissen, wie sie es nur vom Daviscup kennen. Für die Zuschauer, weil es Spitzensport hautnah zu Erleben gilt und für die Verantwortlichen im Verein, wenn die kleine Anlage von Hunderten von Fans belagert wird.

Peter_Seidl

Peter Seidl bei der Vorhand in Aktion (Quelle: www.peterseidl.de)

Für das Heimspiel gegen den Traditionsclub TEC Waldau Stuttgart am 2. August hat man sich beim TCBF aber etwas ganz besonderes einfallen lassen. Peter Seidl, mehrmaliger Deutscher Meister im Einzel, Doppel und mit der Mannschaft im Rollstuhltennis wird ein Showmatch gegen einen prominenten Gast spielen. Der mittlerweile 44-jährige Seidl hat es auch schon bis auf Rang 33 der Weltrangliste geschafft und muss sich somit auch nicht vor den Cracks der 1. Herren beim TCBF verstecken. Natürlich ist Rollstuhltennis auf diesem Niveau mit erheblichem Trainingsaufwand verbunden. Drei bis viermal wöchentlich trainiert Seidl, dazu kommen spezielle Fitness- und Koordinationsübungen. Neben dem Schläger muss auch noch der Rollstuhl beherrscht und schnell über den Platz bewegt werden, das erfordert Kraft und Geschicklichkeit.

Seit seinem 16. Lebensjahr ist Peter Seidl querschnittsgelähmt. Ein Verkehrsunfall riss den jungen Mann abrupt aus dem normalen Leben in ein anderes. „Mein erster Gedanke war damals, dass ich nicht mehr Tennisspielen kann. Ich habe leidenschaftlich gern gespielt.“ Und einige Zeit musste Peter auch auf seinen Lieblingssport verzichten, bis er einmal im Fernsehen einen Bericht über Rollstuhltennis sah. Aufgeben kennt der sympathische Sportler nicht: „Wer kämpft, kann verlieren; wer nicht kämpft, hat schon verloren. Das Leben ist in jeder Lage lebenswert“ lautet sein Lebensmotto. Für viele behinderte und nicht behinderte Sportler ist Peter Seidl, der auch Beauftragter für Rollstuhltennis im Bayerischen Tennisverband ist, damit ein Vorbild. Der TC Bruckmühl-Feldkirchen freut sich, diesen herausragenden Sportler auf der eigenen Anlage präsentieren zu können.

Wer der Prominente sein wird, der gegen Seidl antreten wird, wird noch rechtzeitig bekanntgegeben. Alle Tennisfans können sich jetzt schon auf ein einzigartiges Erlebnis mit tollen Sportlern freuen.