Herren 55 wechseln zu den Herren 60 und spielen wieder in der Regionalliga

Herren 55 wechseln zu den Herren 60 und spielen wieder in der Regionalliga

Die Herren 55 konnten im Spieljahr 2015, welches von zahlreichen Verletz- ungen und krankheitsbedingten Ausfällen geprägt war, mit zwei Siegen gegen Nürnberg und Hallstadt gerade noch die Regionalliga halten.

Zwei Spiele wurden unglücklich mit 4:5 verloren; gegen die Spitzenteams aus Luitpoldpark München, Hof und Fürstenzell war mit jeweils 2:7 nichts zu holen. Da  Klaus  Maier  wegen  seiner  schweren  Knieverletzung  in  dieser  Saison  nicht    zur Verfügung stehen wird und Arnold Haunerdinger aus Neubeuern den Verein wieder verlassen  hat,  wurde  für  die  Saison  2016  ein Quereinstieg zu den Herren 60 beantragt. Der Bayerische Tennisverband hat die neu formierte Herren 60 Mannschaft des TC Bruckmühl-Feldkirchen wieder in die Regionalliga eingestuft. So spielen die Bruckmühler seit den Herren 50 durchgehend in Deutschlands höchster Liga. Stammspieler  und  Leistungsträger  Robert  Stögmann  muss  noch  ein  Jahr  bis  zu seinem 60. Geburtstag warten und wird 2017 wieder zur Mannschaft stoßen.

Die so entstandenen Lücken sollen der Neuzugang Alfred Hartmeier vom SV Prutting sowie die Rückkehrer Clemens Kopp vom TC Holzkirchen und Karl-Heinz Gropp vom TSV Hofolding schließen. Mannschaftsführer Peter Reling: „Unser Ziel ist es, wie immer so schnell als möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Bei den Spitzenmannschaften Aschheim, Luitpoldpark München, FC 74 München sowie Blutenburg München spielt das  Beste,  was  Bayern  im  Herren 60  Bereich  zu  bieten  hat.  Super, dass  wir  mit  zwei Heimspielen in die Saison starten. Das Startprogramm vor der Pfingstpause am 05.05. (Vatertag) gegen den Aufsteiger TC Hopfen am See und am 08.05. (Muttertag) gegen einen der Favoriten TC Luitpoldpark München wird schon richtungsweisend sein.