Herren 30 weiter auf Erfolgskurs

Herren 30 weiter auf Erfolgskurs

Einen ungefährdeten Auswärtssieg holen die Herren 30 in Landshut. Auch die Herren 50 sind in der Bayernliga weiter ungeschlagen. Einen Dämpfer mussten die Herren 60 in der Regionalliga hinnehmen.

Es läuft derzeit sehr gut für die Herren 30 des TC Bruckmühl-Feldkirchen. Beim TC Rot-Weiß Landshut konnte die Mannschaft einen ungefährdeten 7:2 Erfolg feiern und bleibt somit an der Tabellenspitze. Im Spitzeneinzel an Position 1 setzte sich David Bergbauer mit 6:4 und 6:4 durch. Somit bleibt er in dieser Saison im Einzel weiter ungeschlagen. Den wahrscheinlich wichtigsten Sieg feierte allerdings Martin Poschenrieder an Position 6. Er rang seinen Gegner im Matchtiebreak mit 11:9 nieder, nachdem er zuvor Satz 1 mit 6:4 für sich entschied, in Satz 2 jedoch mit 4:6 das Nachsehen hatte. Ebenfalls im Einzel erfolgreich waren Stefan Seidl, Clemens Merkl und Dominik Schweiger. Da lediglich Mario Peinthor an Position 3 sein Einzel verlor, war das Spiel bereits vor den Doppeln entschieden. Als Spitzenreiter gastiert man nächstes Wochenende bei der zweiten Mannschaft des STK Garching.

Licht und Schatten gab es bei den beiden Herren 50-Mannschaften in der Bayernliga Süd. Siegte „die Erste“ souverän mit 8:1 gegen Austellungspark München, verlor hingegen die Zweitbesetzung mit 1:8 gegen den TSV Kottern. Kottern zählt neben der ersten 50er-Mannschaft des TCBF zu den Aufstiegsfavoriten. Zum entscheidenden Duell der beiden Mannschaften kommt es am 30.06. in Kottern. Dort wird sich entscheiden, wer den Aufstieg in die Regionalliga feiern darf. Dass die erste 50er für dieses Duell bereit sind, zeigte sich am Samstag beim Heimspiel gegen München. Kein Münchner Spieler konnte im Einzel mehr als fünf Spielgewinne verbuchen, sodass die Doppel bedeutungslos waren. Parallel, leider jedoch mit negativem Ausgang, lief das Spiel der zweiten 50er-Mannschaft. Sie war bereits nach den Einzeln mit 0:6 in Rückstand.

Leider mussten auch die Herren 60 in der höchsten Spielklasse, der Regionalliga Süd-Ost, eine bittere Niederlage gegen den Mitkonkurrenten um den Titel, GW Luitpoldpark München, hinnehmen. Die Ausgangslage vor den Doppelpartien war leider alles andere als gut. Mit 2:4 lag man im Rückstand. Schade war v.a. die knappe Niederlage von TCBFs Spitzenspieler Cuan Neethling, der mit 6:3 0:6 und 11:13 verlor. Sehr stark gekämpft hat Michi Muth an Position 4, der seinen Gegner denkbar knapp mit 5:7 6:4 und 11:9 bezwang. Nachdem jedoch lediglich noch Radovan Cizek an Position 2 sein Einzel gewann, Robert Stögmann an 3, Bohumil Klouda an 5 und Peter Reling an 6 verloren, konnte man auch in den Doppelpartien das Match nicht mehr drehen, sodass es am Ende 3:6 aus Sicht der Heimmannschaft hieß.

Ebenfalls verloren haben leider die Damen 65 in der Bayernliga Süd gegen den TC Geretsried. Sie mussten sich mit 2:4 geschlagen geben. Im Einzel holte Erika Sliwka-Anderer den einzigen Sieg. Im Doppel konnte dann noch einmal das Duo Elisabeth Rothballer und Rosemarie Schmidtke für den TCBF punkten. Nach dieser Niederlage rangiert man derzeit auf dem sechsten Tabellenrang.