6. Mangfalltal-Tennis-Turnier

6. Mangfalltal-Tennis-Turnier

Das 6. Mangfalltal-Tennis-Turnier des TC Bruckmühl-Feldkirchen unter der Leitung von David Bergabuer war wieder ein voller Erfolg. 100 Teilnehmer kämpften bei herrlichem Tenniswetter um ein Gesamtpreisgeld von 4500€ und wichtige Punkte für die Deutsche Rangliste.

Turnierleiter David Bergbauer war bereits nach Meldeschluss sehr zufrieden. Mehr als 100 Meldungen gingen für das Turnier ein. Nachdem auch noch die Wettervorhersage sonnige Turniertage vorhersagte, war die Vorfreude bei ihm und seinem Turnierteam natürlich groß. Auch, dass das Starterfeld so gut wie noch nie besetzt war, zeigte den Verantwortlichen, dass sich das Turnier bereits einen Namen gemacht hat. Das lag natürlich auch daran, dass bei der Herren A Konkurrenz mit 3000€ mehr als doppelte der vergangenen Jahre ausgeschüttet wurde. Bei den Damen belief sich das Gesamtpreisgeld auf 1100€ und bei den Herren B auf 400€.

Die ersten Spiele fanden am Freitag ab 13 Uhr auf den Anlagen in Feldkirchen-Westerham, Bruckmühl und Heufeld statt. Am Sonntag waren die Halbfinal- und Finalspiele an der Reihe. Hier trafen bei den Herren A die an Nummer 1 gesetzte Nummer 67 von Deutschland, Sebastian Prechtl vom TSV 1880 Starnberg, auf die Nummer 3 der Setzliste, den Slowaken Adrian Partl vom TC Grün-Weiß Vilsbiburg. In einem hart umkämpften Match rang Partl den Topgesetzten mit 6:4 2:6 und 6:3 nieder. Im zweiten Halbfinale ging es ebenfalls eng zu. Hier trag der ungesetzte Alexander Erler, der bis vor einem Jahr noch für den TCBF aufschlug, auf Stephan Hoiss, der in diesem Jahr in der zweiten Bundeliga für Reutlingen aufschlug. Am Ende behielt Erler ebenfalls mit 6:4 2:6 und 6:3 die Oberhand. Im Finale war Erler jedoch dann chancenlos. Partl zog sein druckvolles Spiel konsequent durch und sicherte sich mit einem 6:1 6:1 den Siegerscheck über 1200€.

Bei den Damen marschierten die beiden Topspielerinnen des Turniers, Laura-Iona Andrei vom TC Aschheim und Sabrina Rittberger vom MSC München, souverän durch das Turnier. Anrei setzte sich im Halbfinale gegen die an Nummer 6 gesetzte Celine Fritsch vom TV Fürth 1860 mit 6:2 und 6:0 durch uns bestätigte damit ihre Ambitionen auf den Turniersieg. Doch ihre spätere Finalkontrahentin Sabrina Rittberger spielte in ihrem Halbfinale gegen die Nummer 3 des Tableaus, Weronika Kajdan vom TC Blutenburg München, ebenfalls stark auf und zog mit einem 6:2 6:2 ins Finale ein. Im Finale ging es am Anfang eng zu. Doch ab Mitte des ersten Satzes gewann Andrei immer mehr die Oberhand und holte sich diesen mit 6:2. Doch Rittberger kämpfte sich zurück und gestaltete den zweiten Satz ausgeglichener. Beim Stand von 4:5 aus Rittbergers Sicht konnte sie drei Matchbälle abwehren. Doch schlussendlich holte sich Andrei Satz 2 mit 7:5 und den freute sich über 600€ Preisgeld.

Bei den Herren B trafen in Halbfinalpartien Lucas Bergbauer vom TC Bruckmühl-Feldkirchen auf Valentin Dix vom TC Achtental Grassau. Bergbauer konnte im Viertelfinale seinen  auf dem Papier überlegenen Gegner sensationell besiegen, doch gegen Dix war er am Ende mit 0:6 und 1:6 chancenlos. Ein Marathonmatch war das zweite Halbfinale. Nach mehr als zweieinhalb Stunden setzte sich Oliver Hahn vom TC Heufeld-Götting gegen Markus Krauß vom SB Bayern 07 Nürnberg mit 6:4 2:5 und 7:5 durch. Im Finale musste Hahn dann dem kräfteraubenden Halbfinale Tribut zollen. Er mobilisierte zwar sämtliche Kraftreserven, doch am Ende hieß Valentin Dix der verdiente Sieger in der Herren B Konkurrenz.

Die Verantwortlichen planen bereits das Turnier im nächsten Jahr. „Wir werden die Damenkonkurrenz aufwerten!“, so Turnierleiter David Bergbauer. Eines will er noch loswerden: „Vielen Dank an alle Sponsoren, Helfer und Spieler, die dieses Turnier zu dem machen, was es ist. Ich freu mich jedes Jahr aufs Neue, das Turnier ausrichten zu dürfen!“